Windows 8 – Ein Testbericht

Hallo ihr Lieben,

heute werde ich mal meinen Senf zu Windows 8 dazugeben. Eigentlich wollte ich Windows 8 garnicht kaufen. Aber dann, in einem großen „Elektronikfachgeschäft“ (S*****)

lächelten mich die bunten Windows Verpackungen an und für 50€??? Da kann man(n) nicht nein sagen. Die Windows 8 Verpackungen haben übrigens ein unterschiedliches Design.

Die Versionen:

Es sind folgende Versionen, jetzt oder in naher Zukunft, erhältlich:

  • Windows 8
  • Windows 8 Pro
  • Windows 8 Enterprise
  • Windows 8 RT

Die einzige Version von Windows 8 erhältlich ist, ist Windows 8 Pro.

Ab dem 1. Februar 2013, könnt ihr auch das „normale“ Windows 8 (diesmal heißt nicht Home Premium)

erwerben. Die Pro Version soll dann, min. doppelt so teuer werden.

Windows Enterprise ist eine Version für mittel- bis groß Firmen, die viele Lizenzen benötigen.

Windows RT ist eine abgespeckte Version, die „klassische“ Windows-Programme nicht mehr ausführen kann.

 

Mein Erfahrungsbericht:

 

Also gut, als ich vom S***** nach Hause zurückgekehrt worden war, ging’s ans Auspacken:

In der Box befinden sich zwei DVD’s:

Eine 32-,und 64 Bit Version.

Dann erstmal die 64 Bit Version in den Rechner geschoben und installiert. Nach ungefähr 1 Stunde war es fertig installiert und ich konnte zum ersten mal auf meinem PC, die Metro-Oberfläche bestaunen.

Und dann erstmal getestet. Allerdings hatte ich ja kein Internet (Siehe vorheriger Post). Aber ich kann vorallendingen eins sagen: ES IST VERDAMMT NOCHMAL SCHNELL! Das Arbeiten fällt leicht von der Hand alles ist wunderbar flüssig. Test-System:

  • Prozessor: Intel Core i5-2320 : 3GHz
  • RAM: 4 GB
  • Grafik: ATI Radeon HD 7400
  • Monitor: 24 Zoll Acer S2
Apps
Mit der Einführung von Windows 8 gibt es den Windows Store, wo man sich seine „Apps“ beschaffen kann. Hier dringt wieder das Tablet-System durch.
Microsoft legt Windows 8 ein paar „Standard-Apps“ wie Mail, Kontakte, Kalender , Bing Maps, Musik, Video , Bilder  usw., bei. Vor allem kann  die Musik-Applikation überzeugen. Wenn man sich mit seinem Microsoft-Konto anmeldet, kann man KOSTENLOS auf die umfangreiche Musikbibliothek von Xbox Music zugreifen. Jedoch fehlt dem Player eine Lautstärke-Regelung, die man nür über die „Charm Bar“
erreichen kann. Apropos :
Charm Bar
Die Charm Bar, Segen und Fluch zugleich. Man erreicht sie durch das Bewegen der Maus in die rechte obere oder untere Ecke. Dort befinden sich 5 Schaltflächen:
  • Suchen
  • Teilen
  • Start
  • Geräte
  • Einstellungen
Nehmen wir als Bespiel die Einstellungen. Dort befindet sich eine Schaltfläche namens: „PC-Einstellungen ändern“
Im ersten Moment dachte ich „Wow, Microsoft, super, ihr habt die Systemsterung verschwinden lassen, klasse!“
Aber keine Angst, sie ist immer noch da. Toll. Jetzt habe ich zwei Systemverwaltungstools, wo ich immer nachgucken muss, wo welche Einstellung zu finden ist. AARGH!!
OK, Jonny Boy, cool down…
Was war das jetzt? Egal.
Bugs
Zwei Bugs sind mir auffgefallen.
  1. Jedes Mal, wenn der Computer neu startet, muss ich den WLAN- Schlüssel immer wieder eingeben. Das nervt!
  2. Ich kann nicht „Alle Apps“ sehen. Wenn ich in der Charm Bar (wer hat sich diesen Mist überhaupt ausgedacht?!!), auf Suchen klicke erscheint: NICHTS. Wenn ich aber in der Metro Oberfläche bin und einfach drauflostippe, kann ich meine Programme durchsuchen
NACHBESSERN MICROSOFT!
Fazit
Ich hätte hier noch mehr schreiben können. Über den neun Internet Explorer , über den neuen Explorer, aber ziehe hier mal den Schlussstrich.
Positiv:
  • Preis: 50€
  • Schicke Metro-Oberfläche
  • SCHNELLIGKEIT
Negativ:
  • CHARM BAR
  • zwei Systemtools
  • wenig Apps im Store
Vielen Dank fürs Lesen und eine gute, restliche Woche wünscht euch:
Der Pauli
Written with WordPress for Windows 8

 

Advertisements
Veröffentlicht in Tech

4 Kommentare zu “Windows 8 – Ein Testbericht

  1. Oh, jetzt kann ich meinem Vater also super davon abraten. ich meine, es ist neu. Das ist schön und gut, aber wenn es dennoch Bugs und negative seiten hat, würd ich auf ein update oder eine neue version warten, anstatt mich damit rumzuärgern. Ich bleib erstmal noch bei Windows 7.

  2. Jop, ist besser zu warten. Ich hab‘ gehört es soll auch bei Programmen wie Avira & co zu einem Blue Screen kommen, und das ist echt mist!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s